Eva Jasmin Blogger Motivation Job Happiness

What happened – Wie ich meine Motivation wieder bekam.

Zwei Wochen ist der letzte Blogpost nun her. Zwei Wochen, in denen ich jeden Tag gerne einen Post online gestellt hätte, aber ich wusste einfach nicht, was ich euch sagen soll. Einerseits hatte ich irgendwie das Bedürfnis euch was zu erzählen, euch neuen Content zu bieten und das Jahr super produktiv zu starten, und andererseits war da einfach eine Leere. Keine Motivation, keine Ideen, Unzufriedenheit mit allem, was ich angefangen habe, etc.

Als ich dann endlich ein paar Ideen hatte, kam mir etwas anderes dazwischen, ich konnte euch einfach nicht einen Outfit Post nach dem anderen posten, über Trends berichten und euch von meiner Woche berichten. Vor einer Woche ist mein Kater gestorben, und auch wenn die meisten sich nun denken: es ist doch nur eine Katze, war dieses Ereignis für mich Grund genug, meinen Blog noch ein wenig länger ruhen zu lassen. Fakt ist, dass dieser Kater mich fast 18 Jahre meines Lebens begleitet hat, ich kenne quasi keine Sekunde meines Lebens ohne ihn (für die, die es nicht wissen, ich werde dieses Jahr 21). Er hat gespürt, wenn es mir nicht gut ging und war für mich da, wenn ich alleine war. Ich fand allein die Vorstellung, fröhlich über Trends zu berichten, wenn er gerade gestorben war, einfach abstoßend. Ich kann euch nicht genau erklären warum, ich sitze keineswegs 24/7 daheim und weine mir die Seele aus dem Leib, aber dennoch, ich konnte auch nicht einfach so tun, als wäre nichts passiert. Dennoch schreibe ich diesen Post, wenn ich gerade in Berlin in meinem Hotelzimmer sitze, mitten während der Fashion Week. Das mag irgendwie nicht zusammenpassen, aber was soll ich sagen, irgendwie muss es ja auch weitergehen. Es wäre gelogen so zu tun, als wäre mein Leben vorbei, weil diese Katze nicht mehr da ist. Aber es wäre eben auch gelogen so zu tun, als täte es nicht weh.

Aber genug davon. Irgendwie hat mich dieses Ereignis wieder zurückgeworfen. Kurz vor Weihnachten hatte ich meinen persönlichen Tiefpunkt, was Motivation und Kreativität angeht, nach Weihnachten kam das dann alles wieder, ich hatte Ideen ohne Ende und war voller Tatendrang. Nach Silvester habe ich mich dann gefragt, wo ich hinwill und wollte unbedingt so viel ändern, verbessern und umsetzen und dann, als ich da saß und loslegen wollte, dann kam der Knall. Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, was die letzten Wochen mit mir los war, okay ich kann es mir denken, aber Fakt ist, dass dieser Job nunmal von meiner Kreativität und meinem Einsatz lebt. Wenn ich eine uninspirierte und umkreative Phase habe, dann mag das auf den ersten Blick ein wenig nervig wirken und mehr nicht. In Wahrheit ist es für mich aber ein großes Problem. Ich setze mich unter Druck und will euch unbedingt wieder mehr Content und vor allem besseren Content bieten. Und da sitze ich nun, weiß ehrlich gesagt immer noch nicht genau, was ich euch eigentlich sagen will und frage mich seit einigen Wochen: was ist eigentlich los mit mir und wo sind meine Ideen hin?!

Ich habe viele Pläne für dieses Jahr, strebe einige Veränderungen an und habe allgemein einfach eigentlich viele Ideen die ich umsetzen will und dennoch sitze ich hier, planlos, ideenlos und weiß nicht, wie ich etwas verändern soll, bzw. wo ich am Besten anfangen soll…. Aber ich fange genau JETZT damit an. JETZT ist der Moment, in dem ich wieder da bin, JETZT mache ich mir einen Plan, JETZT setze ich ihn um und JETZT fange ich wieder an an meinen Zielen und Träumen zu arbeiten. Mir reicht es mit Trübsal blasen und in einer unmotivierten Blase zu versinken! Mir reicht es! Ich fange JETZT an, schnappe mir meinen Kalender und schreibe ALLES auf, was ich posten will, was ich umsetzen will, meine Ziele für 2018 und und und! Denn Fakt ist JETZT ist die beste Zeit!

4 Comments

  • Reply Jessica 23. Januar 2018 at 4:14

    Teddy coat is one of the many things I love this winter! They’re so cozy and warm. Yours is really lovely dear. Such a cute look with black leggings!

    Jessica | notjessfashion.com

  • Reply Samama Khan 22. Januar 2018 at 14:24

    Love so so much this outfit!!
    Regards.

  • Reply Victoria 20. Januar 2018 at 21:45

    Liebe Eva,
    mein herzliches Beileid erstmal! Ich weiß genau, wie du dich fühlst, da ich selber eine Katze habe und auch davor schon Katzen hatte! Es ist einfach unfassbar traurig, da diese tollen Tiere einfach so schnell zu Familienmitgliedern werden und einem doch sehr ans Herz wachsen. Ich wünsche dir aber weiterhin viel Kraft und viel positive Energie, sodass du all das schaffst, was du dir vorgenommen hast 🙂

    Fühl dich gedrückt!
    Victoria von https://valenciavibes.blogspot.de/

  • Reply Rebecca 18. Januar 2018 at 17:47

    Meine Liebe,
    das tut mir sehr leid. Das ist mir vor ein paar Jahren auch passiert. Mein Kater war 17 Jahre alt und da ist, gerade wenn man jung ist so eine lange Zeit. Bis heute noch eine längere Zeit als die Hälfte meines Lebens! Das darf man sich alle Zeit der Welt nehmen um zu Trauern!
    Ich freue mich, dass du neue Krft sammeln konntest und bin gespannt auf deine Beiträge!

    xo Rebecca
    https://pineapplesandpumps,com

  • Leave a Reply

    *