Eva-Jasmin-Blogger-dreams-motivation-happiness-goals-girlboss

Turning my dreams into plans….

„Turn your dreams into plans“ ist wohl mit das häufigste Zitat, was man findet, wenn man auf Pinterest Dinge wie: Traum, Motivation, Dream, Inspiration oder ähnliches eingibt. Aber ist es nicht so, dass das so einfach klingt? „Hör auf zu träumen und fang an für deine Träume zu arbeiten“, ja einerseits stimme ich dem vollkommen zu. Was, außer Frustration bringt es, wenn man nur vor sich hin träumt aber letztendlich nichts dafür tut, dass sich diese Träume eines Tages erfüllen? Richtig. Nichts. Dennoch ist es eben auch nicht immer so einfach. Aber glaubt mir, es lohnt sich. Es klingt so blöd das zu sagen, aber ich bin momentan an einem Punkt, an dem sich ein Traum nach dem anderen erfüllt. Ich muss offen gestehen, dass ich nicht weiß, womit ich das verdient habe, und dass ich auch nicht weiß, wie es so schnell dazu kam. Sicher, ich arbeite und ich würde nicht sagen, dass ich wenig arbeite, für meine Träume bzw. eher meine Ziele. Ich stecke mir selbst immer wieder neue Ziele und mache mir selbst den Druck, dass ich diese möglichst schnell erreichen will.

Dennoch bin ich manchmal geflasht, wenn ich plötzlich eine Mail bekomme, von der ich nur geträumt habe, mit der Möglichkeit, Zusammenarbeiten wahrzunehmen, von denen ich nur geträumt habe. Dinge, die ich einfach nie für möglich gehalten hätte und mir somit auch nie als Ziel, sondern immer nur als Traum gesetzt habe. Denn für mich ist ein Ziel etwas, auf das ich konkret hinarbeite, ein Traum ist für mich surreal und abstrakt, oft auch utopisch, weswegen ich niemals auf einen Traum hinarbeiten würde. Ich würde mir immer zunächst viele kleine Ziele stecken, bis der Traum in Reichweite ist, erst dann setze ich ihn mir als Ziel. Und dennoch, haben sich im vergangenen Jahr viele Träume für mich erfüllt. Damit das ganze für euch greifbarer ist: ich habe immer davon geträumt meiner Mama einmal einen Urlaub zu schenken, im Juli war es dann soweit und es ging für meine Mama, mich und meine Schwester nach Amsterdam. Ein Trip, den ich sicherlich mein Leben lang nicht vergessen werde. Auch meine Handtaschen, welche ich ja wirklich über alles liebe, waren vor einem Jahr noch ein Traum, von dem ich nicht dachte, dass er so schnell in Erfüllung ginge. Ebenso erinnere ich mich noch gut, an das Gefühl, als ich das erste Mal bei der Fashion Week eine Show besuchen durfte, ich saß da und habe fast geweint vor Freude. Aber kommen wir mal zu dem Grund für diesen Post.

I turned my dreams into plans….

Da ist ein Traum, den ich abstrakt schon viele Jahre in meinem Kopf hatte. Als ich 12 war setzte ich mir in den Kopf, dass ich Modedesignerin werden will, ich kaufte mir eine Nähmaschine und legte einfach drauf los. Mittlerweile habe ich das aufgegeben, aber dennoch hatte ich immer den Traum, eines Tages einmal eine Kollektion herauszubringen. Nein, soweit ist es noch nicht, auch wenn ich immer noch davon träume, eines Tages meine eigenen Kleidungsstücke zu designen. Aber dennoch ging ein kleiner Traum von mir in Erfüllung, als ich die Chance bekam eine eigene Schmuckkollektion herauszubringen. Als ich das Angebot dafür bekam, habe ich geweint vor Freude und auch heute, 3 Monate später (wir haben gerade wo ich das schreibe Mitte Oktober), wo ich die finalen Entwürfe gesehen habe, wie meine Ideen letztendlich aussehen werden, habe ich Tränen in den Augen, wenn ich das schreibe. Ihr werdet diesen Post bald lesen, ich schätze jedoch erst in 1-2 Monaten. Aber eins weiß ich jetzt schon: ich kann es kaum erwarten, das mit euch zu teilen. Ich freue mich so unfassbar über diese Chance und ich weiß jetzt schon, dass ich beim Auspacken meiner Kollektion erst einmal das Weinen anfangen werde.

Eins möchte ich an dieser Stelle noch einmal loswerden, ein riesiges Dankeschön an euch! Ohne euch und eure tägliche Unterstützung in Form von Kommentaren, Nachrichten, etc. wäre das alles nicht möglich und dafür bin ich unfassbar dankbar. Mittlerweile (Anfang November) habe ich die finalen Entwürfe sowie die Preise für alle Produkte bekommen, mit jedem Schritt wird das ganze Projekt realer und jedes Mal sitze ich vor meinem Laptop mit Gänsehaut, Tränen in den Augen und kann nicht fassen, wie das passiert ist. Ja was das angeht muss ich zugeben, bin ich wirklich stolz auf mich, und zugleich weiß ich selbst nicht so recht, wie all das passiert ist. Es sind so viele Dinge in den letzten Monaten passiert, ich habe das Gefühl, gerade wenn ich eine Sache realisiert habe, kommen 5 neue, die ich so schnell gar nicht realisieren kann. Ich bin unfassbar dankbar für all das, auch wenn es die meiste Zeit einfach so surreal ist.

The time has come…

Nun haben wir bereits Ende Januar (ich weiß die Zeitsprünge sind vermutlich etwas verwirrend, aber ich habe diesen Post einfach immer wieder aktualisiert, wenn etwas hinzu kam. Kurz vor Weihnachten bekam ich die Prototypen meines Schmuckes, vor einer Woche kamen dann noch Handyhülle und Notizbuch bei mir an und was soll ich sagen, in wenigen Tagen sind die Teile endlich online. Während ich das hier schreibe fließen schon wieder die Tränen, ich bin einfach so überwältigt, dieses Projekt ist für mich so etwas besonderes, ich weiß, für manche mag es nichts sein, bzw. Nur eine Kleinigkeit, für mich ist es der Beweis dafür, dass meine Arbeit sich auszahlt. Sicher, jedes Mal, wenn ich Geld mit meiner Arbeit verdiene, zahlt sie sich aus, aber kein Geld der Welt ist mir so viel Wert wie dieses Gefühl. Das Gefühl, dass ein jahrelanger Traum einfach in Erfüllung geht, ich kann es nicht beschreiben, aber seit über 6 Monaten fließen die Tränen, wenn mir bewusst wird, was da gerade passiert.

Aber genug von Träumen und davon, dass ich kaum glauben kann, dass ich diesen Post hier wirklich schreibe. Kommen wir mal zu der Kollektion.

Mir war es unfassbar wichtig, dass ich meine eigenen Ideen einbringen kann, auch wenn das Team von Stilnest ausgebildete Designer dafür hat, wollte ich meine eigenen Entwürfe einfließen lassen. Denn wie ich bereits gesagt habe, war das irgendwie ja auch eine Art Kindheitstraum. Hinzu kommt, dass ich allgemein recht kreativ bin und es liebe mich diesbezüglich austoben zu können. Als Vorlage für meine Entwürfe galt hierbei mein Tattoo, welches ich am linken Handgelenk habe. Die Entscheidung für die Sonne als Leitmotiv der Kollektion fiel mir keine Sekunde schwer, das war das erste, was mir in den Sinn kam und ich habe kein einziges Mal an etwas anderes gedacht. Denn nichts anderes würde mich, meinen Stil und das, was ich mit der Kollektion vermitteln möchte besser ausdrücken. Ich möchte in diesem Post nicht all zu sehr auf die Bedeutung meines Tattoos eingehen, da mir das etwas zu privat ist, jedoch kann ich euch sagen, was ich mit der Kollektion vermitteln möchte: alles was positiv ist! Interpretiert hinein, was ihr wollt, für mich schließt das Dinge wie: Motivation, Fröhlichkeit, Freundlichkeit, Ausstrahlung, etc. ein. Für manche mag das nicht der Fall sein, für andere gehören da noch andere Dinge dazu. Ich möchte, dass ihr, wenn ihr die Teile seht, etwas positives fühlt. Außerdem kann es doch gerade in den grauen und tristen Wintermonaten, nie schaden, etwas Sonne zu verbreiten, oder nicht? Außerdem habe ich darauf geachtet, dass der Schmuck qualitativ hochwertig ist, da ich selbst auch nur Schmuck trage, den man auch mal problemlos nachts anlassen kann, ohne, dass er danach komplett verfärbt ist. (Kleine Info am Rande: Ich habe einen Ring von Stilnest seit mittlerweile 3 Jahren und er sieht echt noch mega gut aus, obwohl er fast täglich getragen wird und somit auch mehrmals täglich mit Seife und Wasser in Berührung kommt.)

In diesem Sinne: Ich hoffe euch wird meine Kollektion gefallen! Wenn ihr den Launch nicht verpassen wollt und zudem noch die Chance haben wollt ein Teil der Kollektion zu gewinnen, dann klickt hier und meldet euch zum Launch-Newsletter an!

Eva-Jasmin-Blogger-dreams-happiness-sleep

9 Comments

  • Reply Fashion Veda 2. Februar 2018 at 5:34

    Hi I am new to your Blog and Just loved it, I had also started following it. Have a Nice Day… 🙂
    FashionVeda.Com

  • Reply Jessi Malay 1. Februar 2018 at 21:18

    Great post babe!! Hope you’re having a great week <3

    XO, Jessi
    https://jmalay.com/spring-came-early/

  • Reply sinaunknown 29. Januar 2018 at 13:18

    Oh, wie schön! Es ist richtig schön, zu sehen, wie sehr du dich freust. Da bin ich auf jeden Fall gespannt, wie das Ganze rauskommt aber das kann ja fast nur perfekt werden 🙂

    Liebe Grüsse, Sina

    • Reply Eva 29. Januar 2018 at 13:42

      Danke danke danke, ich freu mich schon total auf deine Meinung zur Kollektion! <3

  • Reply Giulia 28. Januar 2018 at 18:31

    OMG Eva!! Ich freue mich so wahnsinnig für dich!!! Du hast dir das alles so verdient und du kannst so stolz auf dich sein :)! Hoffentlich werden sich auch noch weiterhin deine Wünsche erfüllen! und ich bin auf deine Kollektion schon mega gespannt :)!
    Liebe Grüße

    • Reply Eva 29. Januar 2018 at 13:44

      Oh danke dir für deine lieben Worte! <3

  • Reply Milli 28. Januar 2018 at 18:28

    Oh das freut mich wirklich sehr für dich! Ja das ist wirklich ein Traum der da in Erfüllung geht und ich finde man kann das in jeder Zeile des Blogposts lesen. Alleine, dass du den Post seit Monaten tippst, zeigt wie sehr dich das ganze Projekt freut. Bin echt gespannt auf deine Schmuckstücke und drücke die Daumen, dass alles mit dem Launch klappt 😉

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    • Reply Eva 29. Januar 2018 at 13:43

      Oh danke danke danke! <3

  • Reply Elly 28. Januar 2018 at 18:15

    Oh wow, Eva! Ich freu mich gerade so mit dir, dass ich selber fast Tränen in den Augen habe. 🙂
    Ich weiß jetzt schon, dass mir deine Kollektion total gefallen wird, da ich auch eine persönliche Verbindung zu Sonnen habe. <3
    Ganz liebe Grüße,
    Elly

  • Leave a Reply