Balance your life – Meine Erfahrungen mit VELUVIA

*Werbung/Advertisement

Heute wollte ich euch etwas zu einer Art Kur erzählen, welche ich momentan teste bzw. jetzt bereits seit 3 Wochen getestet habe. Es handelt sich hierbei um VELUVIA Balance. Zunächst einmal wollte ich euch jedoch etwas über VELUVIA im Allgemeinen erzählen. VELUVIA bietet verschiedene Nahrungsergänzungsmittel an, so beispielsweise Balance, welches ich getestet habe, aber beispielsweise immun (zur Unterstützung des Immunsystems), beauty und noch viele mehr. In allen Produkten findet ihr Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe, außerdem sind alle Produkte vegan. Was ich besonders toll finde, ist, dass ihr auf den Packungen immer direkt seht, aus welchen Pflanzen die Stoffe stammen, welche ihr mit dem Produkt zu euch nehmt.

Wie bereits erwähnt habe ich das Produkt Balance testest, dies soll dabei helfen, den Säurehaushalt des Magens bzw. mehr sogar des ganzen Körpers auszubalancieren. Es ist somit ideal, wenn man beispielsweise viel Stress, oder das Gefühl hat, dass der Magen übersäuert ist. Ich denke mal, es ist kein großes Geheimnis, dass ich was Stress angeht, einer der Kandidaten bin, die wirklich immer im Stress sind, ich mache mir immer enormen Druck und habe auch irgendwie immer viel zu tun. Hinzu kommt, dass ich irgendwie nur unter Druck gut arbeiten kann. All das ist natürlich alles andere als gut für meinen Körper und besonders an meinem Magen merke ich das immer wieder. Umso mehr hat es mich gefreut, als ich die Anfrage von VELUVIA bekam, das Produkt zu testen. Neben der Tatsache, dass ich wirklich das Gefühl habe, dass das Produkt meinem Magen guttut, enthält es obendrein durch seine Zusammensetzung die idealen Nährstoffe für meinen Sport. Das ist natürlich nicht primär Sinn und Zweck der Kapseln, jedoch finde ich ist das ein super extra.

Einen Punkt den ich einerseits gut und andererseits nicht so gut finde, ist die Verpackung, in dem Karton finden sich 30 Päckchen á 4 Kapseln, jeden Tag soll man eins davon zu sich nehmen (somit ist eine Packung genau auf einen Monat ausgelegt). Ihr könnt, falls ihr die Kapseln nicht schlucken wollt, auch deren Inhalt in euer Essen geben, das habe ich jedoch nicht gemacht. Auch wenn ich es wirklich praktisch finde, gerade wenn man mal ein paar Tage unterwegs ist, kann man einfach die entsprechende Anzahl an Päckchen mitnehmen, statt einer großen Packung, jedoch erzeugt es dadurch auch viel Müll. Da jedoch auch keinerlei Konservierungsstoffe verwendet werden, dient diese Verpackung zugleich auch als Schutz für das Produkt. Ich denke jedoch, dass da für mich der praktische Aspekt überwiegt, gerade jetzt, wo ich wieder Uni habe, kann ich meine VELUVIA-Kapseln für den Tag so halt auch einfach in meine Tasche schmeißen, und vergesse sie somit nicht so leicht. Außerdem bin ich auch kein Fan von Konservierungsstoffen und wenn man die sich damit sparen kann, ist das durchaus gut.

Alles in allem kann ich euch die VELUVIA Produkte (zumindest Balance, den Rest habe ich ja nicht getestet) wirklich empfehlen. Übrigens habe ich bei einigen anderen Bloggern gesehen, dass diese momentan einige andere VELUVIA Produkte testen, also schaut da ggf. einfach mal nach, falls ihr da Interesse dran habt. Mein VELUVIA-Monat ist bald vorbei, allerdings werde ich das ganze danach denke ich noch einen weiteren Monat machen.

Dieser Post erfolgte in Zusammenarbeit mit VELUVIA.

1 Comment

  • Reply Jessi Malay 11. Oktober 2017 at 22:17

    This product looks and sounds amazing, thanks so much for sharing babe! Hope you’re having a lovely week <3

    XO, Jessi
    https://www.mywhitet.com/house-hunting-new-fall-staples/

  • Leave a Reply

    *