Weekly Review #16+17

Done this week

Wie ihr seht habe ich für diesen Wochenrückblick wieder zwei Wochen zusammengefasst, um euch mit unnötigem Gelaber zu verschonen, allerdings ist doch relativ viel passiert, dafür, dass eigentlich nichts passiert ist. Beginnen wir mal am Anfang. Vor zwei Wochen wurde meine kleine Schwester 18, der wichtigste Mensch in meinem Leben kann mich nun also endlich nachts mit dem Auto irgendwo abholen. Hurraaaaa. Zack eine Woche nach ihrem Geburtstag habe ich diesen Service auch in Anspruch genommen. Ich war letzte Woche mit den Leuten aus der Uni nämlich Bowlen und danach ging es noch feiern, ich hatte mir hoch und heilig geschworen vernünftig zu sein, und nach dem Bowlen heimzufahren. Die Betonung liegt eindeutig auf hatte. Wie es nunmal so ist hatten wir alle so viel Spaß und ich entschied mich kurzer Hand doch mit feiern zu gehen. Ich wusste, dass geht nicht gut. So kam es, dass ich am Dienstag total fertig war, und das obwohl ich bis Mittwoch Abend drei Blogposts fix und fertig haben musste. Zum einen natürlich den Mittwochspost aber eben auch den für Freitag und für Sonntag (wie ihr seht habe ich diesen dann doch ausgelassen).

Denn am Donnerstag ging es bis Sonntag (also bis gestern) mit der Uni nach Berlin. Da ich nicht diejenige sein wollte, die mit ihrem Laptop ein Café mit WLan sucht, um dort zu arbeiten (reicht schon die Bloggerin zu sein, da muss ich nicht auch noch als Workaholic verschrien sein), mussten also alle Beiträge bis Mittwoch Abend fertig und geplant sein. Ob ich das geschafft habe? Naja das seht ihr ja selbst. Wie ich das gemacht habe bleibt mir ein Rätsel, denn auch wenn der Sonntag einfach nicht drin war, denn  trotz kaum Schlaf, viel Koffein und Tippen in Lichtgeschwindigkeit war es unmöglich, über 30 Stunden Arbeit in ca. insgesamt 10 Stunden zu quetschen. Naja ich brauche nicht jammern, ich bin selber Schuld, ich hatte eigentlich die Woche davor genug Zeit Content vorzuproduzieren, aber weil ich immer alles auf den letzten Drücker mache, habe ich die Zeit nicht so effektiv genutzt, wie ich es hätte tun sollen.

Aber es ist ja nochmal alles einigermaßen gut gegangen würde ich sagen, denn meine Sonntagsbeiträge sind optional, auch wenn ich sie gerne wieder fix möchte! Wie ihr vielleicht merkt bin ich zur Zeit endlich wieder back on track und stecke mehr Arbeit denn je in meine Posts, und meinen Blog. Ich hoffe ihr schätzt diese Arbeit, mir macht es unfassbar viel Spaß, auch wenn es zugleich sehr stressig ist von Zeit zu Zeit, aber das komische ist, dass ich jetzt mit der Uni wieder zusätzlich auch wieder mehr Motivation habe, als in den Semesterferien. Ich bin was das angeht scheinbar echt ein Freak und brauche Stress, mein Magen dankt mir das nicht, aber was soll man machen, das Leben ist kein Ponyhof.

Um mich selbst zu motivieren am Ball zu bleiben (ok und weil ich es wollte), habe ich mir übrigens in Berlin selbst ein Geburtstagsgeschenk gekauft, ich habe zwar erst in knapp 2 Wochen Geburtstag, aber es war einfach der richtige Ort und die richtige Zeit für diesen Kauf.

Loved this week

Die Zeit mit meinen Mädels in Berlin.

Lessons of the week

Ich muss endlich früher anfangen, wenn ich Beiträge für mehrere Tage vorbereiten muss!

Favorites of the week

 

Blogposts of the week

Outfit – Bell sleeve blazer und  Spitzen Bluse

Outfit – Samt Sneaker und Kuschel Cardigan

13 reasons why – warum ich diese Serie so wichtig finde

Outfit – Adilette style Slippers für lazy days + 3 Wege diese zu kombinieren

Outfit – Perlen, Glitter und Slipper

Impressions of the week

Berlin ootd streetstyle Alexanderplatz blogger erlangen

blogger Prada saint laurent polaroid style inspiration

food blogger street style ootd Berlin Alexanderplatz

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links.

2 Comments

  • Reply BB Foxy 2. Mai 2017 at 19:39

    Wunderschöne Bilder! Klasse Wochenrückblick ♥ toller Blog!

    Love BB Foxy
    http://www.bbfoxy.de

  • Reply Gertrude Paulina 2. Mai 2017 at 9:54

    Toller Post! Ich schiebe Sachen auch immer auf und erledige viel auf den letzten Drücker, allerdings brauche ich auch einfach den Stress. Liebe Grüße <3
    gertrudepaulina.blogspot.com

  • Leave a Reply

    *