4 Tipps für gute Fotos – Blogger Guide

Ich glaube seit ich mit dem Bloggen begonnen habe (manche von euch erinnern sich vielleicht noch an meinen alten Blog auf blogger.com) bekam ich Fragen wie ‚Wie bearbeitest du deine Instagram Fotos?‘,’Wie bearbeitest du deine Fotos?‘ & ‚Womit machst du deine Fotos?‘. Heute möchte ich mit euch über all diese Fragen sprechen und alles, was Blog und Instagram Fotos betrifft.

#1 Womit sollte ich meine Fotos machen für gute Fotos?

Was Instagram betrifft habe ich mit Handyfotos begonnen und dann auf ausschließlich Kamerabilder gewechselt. In letzter Zeit mache ich wieder den Großteil meiner Bilder mit dem Handy, da ich Fotos gerne zeitnah poste und das mit der Kamera zwar nicht unmöglich, für mich den Aufwand aber nicht wert ist. Für meine Blogfotos nutze ich derzeit meine Canon EOS 1100D und für die Instagram Bilder, die nicht zugleich auf dem Blog erscheinen, mein Iphone 6S. Ihr braucht keine DSLR oder ein Iphone für gute Fotos, aber eure Kamera sollte schon relativ gute Fotos machen, genauso wie euer Handy. Aber da gerade die Einsteiger DSLR Kameras (wie meine) nicht mehr all zu teuer sind, würde ich euch so eine empfehlen, wenn ihr noch keine Kamera habt und euch eine kaufen wollt.

#2 Wo kann ich gute Fotos machen?

Ihr könnt gute Fotos eigentlich überall machen, ich persönlich mag ruhigere Hintergründe, was bedeutet, dass nicht so viele verschiedene Farben, Dinge oder Leute im Hintergrund sind. Ihr müsst jedoch nicht vor einer weißen Wand stehen. Probiert einfach verschiedenes aus und nehmt das, was euch am Besten gefällt!

#3 Wann sollte ich Bilder machen?

Das beste Licht hat man direkt nach Sonnenaufgang oder kurz vor Sonnenuntergang, auch bekannt als ‚Golden Hour‘. Wenn ihr aber nicht um 5 Uhr morgens aufstehen, oder bis abends warten wollt, würde ich euch sonnige Tage empfehlen. Aber fotografiert NIE im direkten Sonnenlicht! Ich persönlich liebe das Licht, wenn die Sonne scheint, man aber auf der Schattenseite fotografiert. Dieses Licht macht alles weich und schön. Ich hätte früher nie gedacht, dass Licht so einen Unterscheid macht, aber an verregneten oder bewölkten Tagen werden Fotos einfach nie so schön, wie an sonnigen Tagen.

#4 Wie sollte ich meine Fotos bearbeiten?

Wenn wir über Bildbearbeitung sprechen, müssen wir das ganze ein wenig aufteilen, fangen wir mal mit dem Handy an. Ich persönlich finde die Iphone Bildbearbeitungsfunktionen eigentlich echt gut, aber auch Instagram hat da mittlerweile echt gute Funktionen. Was Apps betrifft kann ich euch VSCO (kostenlos), Snapseed (kostenlos) oder Facetune (∼4€) empfehlen. Aber das sind bloß die, die ich habe und ab und zu nutze, es gibt unzählige Apps, schaut einfach mal, womit ihr zurecht kommt!

Für die Blog Fotos nutze ich nicht mein Handy, um sie zu bearbeiten, sondern meinen Laptop. Ich habe sie zu Anfang immer mit Photoscape (kostenlos) bearbeitet, und fand das immer recht gut. Seit ca. 8 Monaten nutze ich nun Photoshop Elements (∼120€) was die Einsteiger Version von Photoshop CC ist. Da es alle Funktionen hat, die ich brauche, bin ich derzeit damit super zufrieden. Wenn ihr nicht so viel Geld für eine Software ausgeben wollt, könnt ihr es auch mit Gimp (kostenlos) probieren. Oder aber jeder anderen x beliebigen Fotobearbeitungssoftware, die ihr bereits habt, oder mögt, das sind bloß diejenigen, die ich kenne.

Lasst mich doch gerne wissen, ob diese Tipps für euch hilfreich waren, und was für eine Kamera und Bearbeitungssoftware ihr nutzt?

gute fotos modeblogger erlangen

15 Comments

  • Reply Anna 19. Juli 2016 at 19:57

    Ich feiere diesen Blog gerade so hart…
    Weiter so!!!

  • Reply Janika 9. Juli 2016 at 9:10

    Ich finde es SO faszinierend wie sich Kamera und Handybilder auf einen Instagram account auswirken. Ich hatte damals auch nur Kamerabilder verwendet und die Möglichkeit mal ein spontanes Handybild hineinzubringen ist beinahe unmöglich. Mittlerweile bin ich aber auch wieder auf mein Handy umgestiegen, da hat man viel mehr Möglichkeiten, kann spontaner posten und hat wirklich viel weniger Stress als mit der Kamera.

    <3

    • Reply Eva 10. Juli 2016 at 11:24

      Ja gell? Einfach so viel entspannter mit dem Handy, und spontaner! Ich liebe es spontan einfach ein Foto zu posten, ohne Kamera ohne alles, wobei ich dank der WLAN Funktion meiner neuen Kamera echt am überlegen war, wieder zurück zu Kamera zu wechseln, aber seien wir mal ehrlich, wer will jeden Tag ne fette Kamera rumschleppen? 😀
      <33

  • Reply Emma 6. Juli 2016 at 11:38

    Ich bin ein großer Fan von VCSO cam ich hatte zu Beginn meines Blogs auch eine Einsteigerkamera und bin jetzt auf eine komplett andere Marke umgestiegen und bin super zufrieden.

  • Reply celine 3. Juli 2016 at 11:04

    Toller Blogpost. Ich habe eine Canon eos 700d und dann je nach dem was ich fotografiere ein anderes objektiv:) Ich fand deine tipps gut und nutze auf dem Handy die gleichen apps:) Auf dem Laptop habe ich noch nichts gefunden womit ich richtig zu schlag komme aber vielleicht schau ich mir doch mal photoshop an.
    Liebst
    celine

  • Reply Mai 27. Juni 2016 at 18:51

    Super Tipps, die werden sicherlich vielen helfen 🙂

    Liebste Grüße – Mai

  • Reply Franziska 26. Juni 2016 at 16:19

    Toller Post!
    Deine Bilder sind immer so wunderschön, da liest man doch sehr gerne Tipps und Tricks von dir zum fotografieren ♡
    Liebe Grüße!

  • Reply Laura 26. Juni 2016 at 11:30

    Dankeschön für deine tollen Tipps ! Ich benutze zurzeit die Sony Alpha 58, möchte mir aber die Canon EOS 70D zulegen 🙂 ☻

    Alles Liebe
    Laura ♥

  • Reply Laura Albrecht 25. Juni 2016 at 14:16

    Sehr gute Tipps liebe Eva 🙂 Außer bei Nummer 3 kann ich dir nicht ganz so zustimmen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Bilder bei Mittag und Nachmittag viel besser werden als zB. Richtung abends 🙂
    Ich habe von der Canon Eos 1100 D mit 50mm Objektiv auf die Nikon D5500 mit 35mm Objektiv gewechselt und würde mir gerne noch ein Reisetaugliches Objektiv dazu holen 😛

    Liebste Grüße,
    Laura von http://thegoldensideoflife.com

    • Reply Eva 26. Juni 2016 at 19:35

      Danke Liebes! 🙂 Mit Abend meine ich ja nicht in der Dämmerung, sondern gerade kurz davor, eben bekannt als Golden Hour, da finde ich einfach werden die Fotos bei mir zumindest am Allerschönsten. Mittags/ Nachmittags ist die Sonne oft noch für meinen Geschmack zu grell! 🙂
      Ah wie witzig, dann hatten wir ja die gleiche Ausstattung, bis du gewechselt hast! 🙂
      Liebe Grüße

  • Reply Valentina 23. Juni 2016 at 17:49

    Toller Beitrag! Find deine Bilder immer super gut, wird mich an deine Tipps halten

    Liebe Grüße
    Valentina

  • Reply Lifestylebazar 23. Juni 2016 at 8:57

    toller Beitrag.

    Gruss, Nina

  • Reply Lottie 23. Juni 2016 at 8:46

    Wow wow wow, die Bilder sind ja ein Traum! Was genau machst du denn mit Photoshop an deinen Bildern? Ich bin da nämlich einfach zu faul für, wäre mir viel zu aufwendig, glaub ich, auch wenn ich gerne schönere Bilder hätte.
    Übrigens, mega süße Laptophülle!
    Lottie
    http://www.lottieslife.com

    • Reply Eva 23. Juni 2016 at 11:51

      Aww danke Maus! <3 Also das ist immer unterschiedlich vor allem so was das Licht und die Farben betrifft mach ich was, dann retuschier ich Dinge weg, die mich stören, etc. ist aber bei jedem Bild total unterschiedlich!
      Hihi ja die Sticker sind süß, gell! 🙂
      <33

  • Reply Elena Suriya 22. Juni 2016 at 19:15

    Sehr schöner Post, Eva! :*
    Ich habe die Nikon D5100 und komm mit ihr super zurecht. Zum Bilder bearbeiten reicht mir Adobe Photoshop Express 🙂
    Liebe Grüße! ♥

  • Schreibe einen Kommentar zu Laura Cancel Reply

    *